Logo

Lumbinigarden Seifen Galerie


Wir freuen uns sehr das unsere Stempel und der Pfundskerl mit seinen Tools so gut bei euch ankommen. Es macht uns natürlich auch ein wenig stolz, wenn wir sehen, was für schöne Seifen ihr damit zaubert.

Darum ist uns die Idee mit der Seifengalerie gekommen. Hier stellen wir besonders gelungene Seifen vor, die mit unseren Produkten entstanden oder verschönert worden sind.




Eröffnen darf ich die Galerie mit einer besonders schönen Seifenkreation von Brixie . Ihre „Pretty in Pink“ ist mit dem „Stegstool längs“ im Pfundskerl entstanden und wir haben uns sofort in diese Traumseife verliebt.

Sie schreibt auf ihrem Blog Zitat:

"Ich hab mir eine neue Form geleistet samt nützlicher Zusatzfeatures bei Lumbinigarden und wollte eine Schichtseife zaubern. Die finde ich optisch sehr ansprechend, weil ich Streifen so gerne habe. Leider aber ist noch keine so gelungen, wie ich das bei anderen Siederinnen sehe. Also war meine Idee, das Stegtool, das zum marmorieren gedacht ist, für schöne gerade Trennungen der Schichten einzusetzten. Dann hab ich aber dermaßen gepatzt, dass ich swirlen musste. Und jetzt ist das die wundervollste Marmorierung, ich ich je gemacht habe. Und ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich das noch toppen kann. Ich jedenfalls, bin hin und weg."

Liebe Brixie wir sind wirklich glücklich das du "gepatzt" hast denn diese Seife ist einfach grandios geworden.

Auf ihrem Blog Punkthandwerk findet ihr weitere wunderschöne Seifen und Ideen rund um die Seife. Reinschauen lohnt sich denn auch die Präsentation ihrer Kreationen ist ein wahrer Augenschmaus.

Für diese Seife wurden verseift 60% Olivenöl, 30% Palmkernöl, 10% Sheabutter das Wasser wurde auf 25% der Fettmenge reduziert und mit 8% überfettet. Als Duft wurde das wunderbar frische und exotische PÖ Pomegranate von GF verwendet.

Pretty in Pink


Bild "Seifen Galerie:Gallerie-pretty-in-Pink1-350.jpg"

Bild "Seifen Galerie:Gallerie-pretty-in-Pink2-350.jpg"

Bild "Seifen Galerie:Gallerie-pretty-in-Pink3-350.jpg"



Auch die zweite Seifenkreation ist von Brixie von Punkthandwerk. Diese Seife sieht nicht nur sehr edel aus, Brixie hat hierfür auch noch ein genial einfaches Tutorial geschrieben, das PDF dazu könnt ihr @=Seifen Galerie:hier=@ runter laden.

Trichtern ohne Trichter


Bild "Seifen Galerie:GallerieTrichtern-ohne-Trichter-350.jpg"



Eine weitere wundervolle Seife "Peppermint Petty" hat Beate ( Nickname Trillian oder chameleon )  mit dem Pfundskerl und dem Stegtool längs gesiedet. Als sie uns geschrieben hat, dass sie ihre erste Seife am 11.06.2012 gesiedet hat und das Zitat : "Total aufgeregt und von Kopf bis Fuß vermummt,super glücklich, dass alles funktioniert hat, ohne die Küche zum Explodieren zu bringen.“ haben wir erst einmal mit offenem Mund dagesessen, weil wir es nicht glauben wollten.

Sie schrieb uns Zitat:

„Ich bin Perfektionist, wenn ich etwas mache - dann nicht irgendwie sondern richtig.
Deshalb möchte ich auch nicht einfach nur Seife machen, sondern pflegende und auch schöne Seife herstellen. Ich liebe gutes Werkzeug (für Seife den Pfundskerl mit Stegtool, Stückwerker, großes Schneiderlein) und hasse Seife aus irgendwie mit Folie ausgelegten Backformen.

Außer Seifemachen befasse ich mich mit Kosmetikrühren, Malen, Radieren,Schneidern und außerdem liebe ich Kultur zum Hören, Sehen und Anfassen.“


Wir finden sie ist ihrem Grundsatz treu geblieben denn diese Seife ist wirklich traumhaft geworden sowohl der Swirl als auch die Farbkombination sind supergut gelungen.Wir freuen uns auf viele weitere kreative Seifen von dir Beate.

Für diese Seife wurden verseift Olivenöl, Kokosöl, Sheabutter, Palmöl und Mandelöl ÜF 8% als Farben wurden Pigmente von Parfümwolke benutzt.

Peppermint-Petty


Bild "Seifen Galerie:Galerie-Peppermint-Petty2.jpg"

Bild "Seifen Galerie:Galerie-Peppermint-Petty3.jpg"



Beate hat wieder einmal eine Traumseife gesiedet, diesmal hat sie das Thema "Drachen" inspiriert. Das wunderschöne Ergebnis und ihre Erläuterung dazu könnt ihr hier sehen.

Wenn ihr euch von ihren tollen Seifen inspirieren lassen wollt, dann schaut doch mal auf ihren schönen Blog Seifenmafia vorbei.

Lieben Dank Beate für die Bilder :0)


Drachenseife


Manchmal versuche ich, meinen Seife eine Thematik und Bedeutung zu verleihen, so wie bei dieser Drachenseife.

Bild "Seifen Galerie:Drachenseife-Beate1.jpg"

Bild "Seifen Galerie:Drachenseife-Beate2.jpg"


Sie ist eine Glücksseife,geprägt vom Drachenstempel. Ich liebe Drachen, besonders als Sinnbild für Glück, Zufriedenheit und ein langes Leben, wie die Chinesen dieses Symbol betrachten, im Gegensatz zu europäischer mittelalterlichen Mythologie, bei der der Drache oft als Sinnbild des Teufels dargestellt ist: gewaltig groß, furchteinflößend, mit giftigem Atem und feuerspeiend. Der Drache galt in Europa aber auch als Wächter und Logiker, als Symbol für Stärke und Klugheit.

Mein Drache von Moon ist klein und vereint dennoch die vier Elemente: er kann fliegen, kriechen, sich im Wasser bewegen und spuckt auch Feuer (natürlich!).

Bild "Seifen Galerie:Drachenseife-Beate8.jpg"


Für meinen wunderschönen neuen Drachenstempel habe ich mir ein pflegendes Seifenrezept ausgedacht und versucht, durch Farbe und Gestaltung einen Einklang zwischen Stempel, Farben und Marmorierung zu erzielen. Auch das verwendete Parfumöl (Absinthe von Natures Garden) hat einen kleinen Hauch von Mystik.

In der Seife sind Kokosöl, Olivenöl, Palmöl, Reiskeimöl, Kakaobutter und Jojobaöl enthalten, dazu eine ordentliche Portion frische Ziegenmilch und etwas Sole sowie Zucker. Zum Färben der kleinen Streifen habe ich nicht blutendes Seifenpigment rot und schwarz von Parfumwolke genommen. Für den Stempel gab es noch einen Hauch rotes Mica-Puder, damit er schön leuchtet.

Ich bin mit der Seife und mit dem Stempel hochzufrieden!

Bild "Seifen Galerie:Drachenseife-Beate7.jpg"




Mein Nickname im Seifentreff ist chameleon, weil ich so viele verschiedene Dinge mache.Ich habe Maschinenbau studiert und verdiene in diesem Bereich mein Geld als Berufsschullehrerin, privat bin ich ein sehr kreativer Mensch, als Ausgleich für den technischen Job. Neben Seife Sieden und Kosmetikrühren nähe ich seit sehr langer Zeit, ich male und radiere, stelle Keramik her und habe eigentlich immer irrgendwas zum Basteln herumstehen, im Augenblick sind es Lampen. Ich liebe eine beiden gegensätzlichen Seiten und möchte keine missen.

Ein Chameleon ohne passenden Stempel geht deshalb gar nicht, fand Ruth von Lumbinigarden. So kam ich zu diesem wundervollen Stück von ihr.

Meine Seifen sind manchmal marmoriert, mit Einlegern versehen, farbig gestaltet, manchmal aber auch ganz schlicht und natürlich. Zu letzteren passt ein toller Stempel und eine schöne Grundform mit exakten Kanten einfach hervorragend. Meine Lieblingsform ist übrigens immer noch der Pfundskerl, und ich kann auf den Stückwerker und das große Schneiderlein nicht verzichten. Beides garantiert sehr handliche und exakt geschnittene Seifenstücke - hier kommt wohl der perfektionistische Techniker in mir zum Tragen.


Die erste Seife, die ich mit dem Chameleon gestempelt habe, ist ein abgewandeltes Rezept von Mini aus dem Seifentreff mit einem PÖ, das Blitzbeton verursacht.

Das wunderbare vegi-Babassu-für-Arme Rezept wollte ich schon immer probieren, allerdings mit weniger Schaumfett. Meine Variante besteht aus Olivenöl, Kokosöl, Kakaobutter und Rizinusöl. In der Lauge ist etwas Sole, Zucker und Seide enthalten und zusätzlich kam Reiscreme (der vegetarische Schlagsahne-Ersatz) zu den Fetten vor der Laugenzugabe. Beduftet ist die Seife mit White Ginger & Amber von Sensory Perfection. Die Seife hat gegelt und war unglaublich schnell fest, ausformbar und bereit zum Stempeln.

Bild "Seifen Galerie:Chameleonseife-Beate1.jpg"

Für die mir dem Chameleon gestempelte Bananenseife habe ich ein Rezept von Mini aus dem Seifentreff benutzt, aus ihrer Natur-Pur-Serie. Die Seife enthält Olivenöl, Kokosöl und Rizinusöl. Die Lauge enthält etwas Sole und Seide. Eine ganze Bio-Banane steckt in 500g Fettmasse, die ich mit Honig, Kokosmilch und Kokosmilchpulver püriert und zum Seifenleim gegeben habe. Der Duft passt wunderbar dazu, es ist das PÖ Figue & Brwon Sugar von Gisella Manske.

Hier musste ich ein wenig geduldiger sein, bevor ich ausformen und stempeln konnte, aber das hat sich gelohnt.

Bild "Seifen Galerie:Chameleonseife-Beate3.jpg"


Bild "Seifen Galerie:Chameleonseife-Beate2.jpg"